Certificate of Advanced Studies - 15 ECTS

Betriebliches Gesundheitsmanagement-Organisationsentwickler


Die Teilnehmer lernen Vorgehensweisen und Lösungsansätze zu definierten Themen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) im Rahmen konkreter betrieblicher Fragestellungen zu entwickeln, zu diskutieren und zu reflektieren. Dadurch sind Sie in der Lage, das erworbene Wissen aus der Weiterbildung in schlüssige Handlungsansätze zu übertragen und anzuwenden und dabei Erfolgsfaktoren für ein wirksames BGM zu berücksichtigen.


Download
Flyer-Biwe-Campus-BGM-OE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Inhalte


Die Weiterbildung zum BGM-Organisationsentwickler kombiniert fundiert theoretische Erkenntnisse mit der erlebten Praxis. Alle Trainer und Referenten haben langjährige praktische Erfahrungen in ihren jeweiligen Themenschwerpunkten. In sechs Modulen à drei Tagen werden Kompetenzen vermittelt, die Teilnehmer befähigen, das erworbene Wissen in schlüssige Handlungsansätze zu übertragen und anzuwenden und dabei Erfolgsfaktoren für ein wirksames BGM zu berücksichtigen.   

 

Modul 1: Organisationsentwicklung und Arbeit - Grundlage für das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)

  • Quo Vadis Arbeits- und Organisationsentwicklung 4.0
  • Arbeitspsychologische Grundlagen des HR- und Gesundheitsmanagements
  • Grundlagen der Arbeitsgestaltung
  • Organisationsentwicklung und Change-Management
  • Personale Förderung und Kompetenzentwicklung
  • Rechtliche und normative Voraussetzungen
  • Rahmenbedingungen des BGM

 

Modul 2: Instrumente und Methoden der gesunden Organisation

  • Instrumente und Methoden der Anforderungs-, Belastungs- und Beanspruchungsanalyse
  • Konzepte und Methoden der Gesunderhaltung und gesundheitlichen Förderung
  • Konzepte und Methoden des Veränderungsmanagements und der Organisationsentwicklung
  • Wirksamkeit von Maßnahmen des BGM und der Organisationsentwicklung

 

Modul 3: Führung und Kommunikation als Gesundheitsfaktoren

  • Beeinflussbarkeit menschlichen Verhaltens
  • Intrinsische und extrinsische Faktoren
  • Firmenkultur und gelebtes Verhalten
  • Führung und Stile, Theorie und Praxis
  • Selbstführung
  • Veränderung, Unsicherheit und Angst
  • Die Rolle der Führungskraft im BGM
  • BGM als Weisung
  • Kommunikation zu Mitarbeitenden
  • Lebensphasenorientierte Personalentwicklung
  • Kollegiale Fallberatung als Methode

 

Modul 4: Konzeption und Strategie des BGM in der betrieblichen Praxis

  • Beratungskompetenz im BGM
  • Gesprächsführung und Kommunikation in der Beratung
  • Praxischeck: Beratungskontexte, Handlungsanlässe, Vorgehensweisen
  • Strukturen zum Management von Gesundheit
  • Partizipation und Beteiligung in der Praxis
  • Prozesse zum Management von Gesundheit
  • DIN-SPEC 91020 Betriebliches Gesundheitsmanagement

 

Modul 5: Maßnahmenplanung, Umsetzung und Steuerung im BGM

  • Ein 360-Grad-Blick auf Maßnahmen im BGM
  • Maßnahmen als Instrumente der Organisationsentwicklung Gesundheit
  • Maßnahmen der betrieblichen Praxis in der BGF und im BGM
  • Agile Perspektive auf Maßnahmen zu Gesundheit
  • Konzeption und Umsetzung in der Praxis
  • Wirksamkeitskontrolle und systematische Entwicklung

 

Modul 6: Themenschwerpunkte aus der Praxis betrieblicher Gesundheitspolitik

  • Aktuelle Praxisthemen im BGM
  • Gesundheitskompetenz und Empowerment für Gesundheit
  • Schwerpunktthema: Sport und Bewegung
  • Schwerpunktthema: Ernährung
  • Schwerpunktthema: Psychische Gesundheit
  • Schwerpunktthema: Wertschätzungskultur
  • Netzwerke und Kooperationen zu Gesundheit

 

Modul 7: Zertifizierung und Abschluss

  • Abnahme der Prüfung durch die jeweiligen Modulverantwortlichen

Kompetenzen


Nach der Weiterbildung zum BGM-Organisationsentwickler können Sie:

  • Planung, Umsetzung und Integration des BGM in betriebliche Routinen und Managementsysteme
  • Moderation und Nachbereitung von Workshops mit Führungskräften, Mitarbeitern und Betriebsräten im Rahmen des Gesundheitsmanagements
  • Beratung, Planung, Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in Zusammenarbeit mit den Fachkräften des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Planung, Steuerung und Durchführung von Mitarbeiterbefragungen im Kontext Gesundes Unternehmen sowie Beratung und Umsetzung der dazugehörigen Folgeprozesse
  • Aufbau von Kennzahlensystemen auf Basis der vorhandenen Daten im Unternehmen 

Teilnehmer


Die Weiterbildung richtet sich an Personal- und Organisationsentwickler, BGM-Beauftragte, HR-Leiter, Personalreferenten, Beauftragte für Arbeits- und Gesundheitsschutz, Sicherheitsfachkräfte, Betriebs- und Personalräte, Führungskräfte, Betriebsärzte und Arbeitsmediziner. 

 

Teilnahmevoraussetzung:

Akademischer Abschluss (Universität, Fachhochschule, Berufsakademie) oder vergleichbare Qualifikationen entsprechend dem DQR (Niveau 6) und eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einer themenrelevanten Tätigkeit. 

Methodik


Neben der Wissensvermittlung enthalten die einzelnen Module interaktive Elemente (Gruppendiskussionen, Arbeitsgruppen, Rollenspiele), in denen die Teilnehmer ihre Praxiserfahrung einbringen. Des Weiteren werden die erlernten Methoden und Ansätze in Fallbeispielen angewandt, die zusammen mit den Teilnehmern generiert werden. Sie lernen in einer Kleingruppe von maximal 15 Teilnehmern. 

Dozententeam


Prof. Dr. Karlheinz Sonntag 

ist Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Heidelberg und wissenschaftlicher Leiter eines arbeitspsychologischen Forschungs- und Beratungsinstituts. Er berät das HR- und Gesundheitsmanagement bei der Gestaltung organisationaler und individueller Veränderungsprozesse sowie der Gesundheitsförderung und Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte. Arbeitsschwerpunkte sind Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen, Harmonisierung von Arbeit und Privatleben, gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung, Anforderungsanalysen und Kompetenzmodelle, Evaluierung und Qualitätssicherung. Er besitzt ein 25-jähriges Erfahrungswissen in der Umsetzung arbeits- und personalpsychologischer Forschung in den Unternehmensalltag und verfasste über 300 Fachpublikationen. 

Dr. Norbert Lenartz

ist Diplom-Psychologe und promovierte zu den Themen Gesundheits-kompetenz, Motivation und Selbst-regulation. Er war in diversen Beratungsunternehmen zu gesunder Arbeit und BGM tätig. Hier arbeitete er mit maßgeblichen Institutionen wie der DGUV, der BAuA und dem BMAS zusammen. Er war mit eigenen Forschungsarbeiten und Lehraufträgen zu Gesundheit, Arbeit und Führung an diversen Universitäten aktiv und ist seit 2017 als interner Trainer im Gesundheitsmanagement für Vetter Pharma tätig. Für das Bildungswerk entwickelt er ganzheitliche, firmenspezifische Konzepte des BGM und erarbeitet darauf aufbauend zielgerichtete Maßnahmen.

Stefan Müller

ist Diplom-Betriebswirt (FH). Aufgewachsen im Mittelstand, in den ersten Berufsjahren in einem weltweiten Konzern tätig und später Niederlassungsleiter einer internationalen Personalberatung. Seit 1995 selbstständig mit den Schwerpunkten Personal- und Organisations-entwicklung. Er ist Partner der namhaften Führungskräfteverbände, Fachautor und Kursleiter in der Abtei Münsterschwarzach.

 

Katrin Schiller 

ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich Qualitätsmanagement und als Auditorin für Managementsysteme tätig. Seit 2012 beschäftigt Sie sich intensiv mit dem Thema Betriebliche Gesundheitsmanagementsysteme. Sie hat bereits bei der Erarbeitung der DIN SPEC 91020 mitgewirkt, sich selbst und Auditoren für diese Norm qualifiziert, das Zertifizierungsverfahren in einer Zertifizierungsgesellschaft implementiert und bis zur Akkreditierung durch die DAKKS gebracht. 

Anja Kayer

ist Rechtswissenschaftlerin und seit 2002 zugelassene Rechtsanwältin. Als Personalreferentin war sie in der Automobilindustrie tätig und wechselte später als Personalleiterin in einen Produktionsstandort des internationalen Pharmakonzerns Novartis. Seit 2013 ist sie Inhaberin der Personalmanagementberatung Kayser Personalkonzepte. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, die Potenziale von leistungsschwachen und kranken Mitarbeitern zu erkennen und sie wieder zu neuer Leistungsstärke zu führen. Das Portfolio umfasst Unternehmensberatung/Trainings für Fach- und Führungskräfte im Fehlzeitenmanagement, BEM und Low Performer Management.

 

 

 

Stefanie Urbanek

ist studierte Diplom-Oecotrophologin. Seit 2009 ist sie in der Betrieblichen Gesundheitsförderung tätig. Beispiele Ihrer Arbeit sind Vorträge, Workshops, Gesundheitstage sowie Führungskräfteseminare zur Gesundheitskompetenz (u. a. in Kooperation mit der Sick AG, Waldkirch, Airbus Defence and Space GmbH, Friedrichshafen, Klinikum Konstanz. Sie beschäftigt sich mit vielfältigen Aspekten guter Ernährung. Therapeutisch arbeitet Frau Urbanek in ihrer eigenen Praxis in Konstanz zusammen mit Ärzten und Psychologen bei ernährungsabhängigen Erkrankungen und Beschwerden.

 

Simone Joos

ist studierte Sport- und Erziehungswissenschaftlerin (MA). Frau Joos leitete 14 Jahre den Bereich Group Fitness bei der Sportpark Fitness GmbH. Seit 1999 ist Frau Joos selbstständige Personaltrainerin, Gesundheits- und Naturcoach. Für das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. ist Frau Joos im Bereich der Gesundheitsförderung u. a. mit der Ausbildung zum Trainer für mobile Pausen in Unternehmen tätig sowie als Gesundheitscoach.

 

 


Abschluss


Certificate of Advanced Studies (CAS) der Universität Heidelberg mit einem Umfang von 15 ECTS. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss ist die Teilnahme an allen sieben Modulen sowie das Bestehen der Abschlussprüfung. Diese beinhaltet die Bearbeitung einer Fallstudie mit anschließender Präsentation durch die Teilnehmer. In diese münden Themenfelder, die in den jeweiligen Modulen ausgewählt wurden und vor dem Hintergrund der spezifischen Unternehmensgegebenheiten der Teilnehmer für die Prüfung bearbeitet wurden.

Termine und Ort


Die Lehrmodule 1-6 finden jeweils an 3 Tagen statt:

 

Modul 1: 09. - 11. Oktober 2019

Modul 2: 18. - 20. November 2019

Modul 3: 15. - 17. Januar 2020

Modul 4: 19. - 21. Februar 2020

Modul 5: 18. - 20. März 2020

Modul 6: 22. - 24. April 2020

Modul 7: 19. Juni 2020

 

Alle Module finden im Tagungszentrum Haus Steinheim, Steinheim an der Murr, statt. 

Preise und Buchung


€ 4.900,00 

Tagungspauschale in Haus Steinheim von je € 153,00 für die Module 1-6 und € 51,00 für das Modul 7 zzgl. der gesetzlichen MwSt. 

Die Weiterbildung ist als Einheit konzipiert und kann nur komplett gebucht werden.

Neu im Bonusprogramm "Gesundes Unternehmen - BGM mit System" der AOK Baden-Württemberg


Unternehmen, die am Bonusprogramm „Gesundes Unternehmen - BGM mit System“ der AOK Baden-Württemberg teilnehmen, erhalten bei erfolgreichem Abschluss die Teilnahmegebühr (ein Teilnehmer je Unternehmen) vollständig zurück.

Fachberatung


Unsere Fachexperten stehen Ihnen bei Fragen und Beratung gerne zur Verfügung. 

Julius Scheer

 

Produktmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement

E-Mail: scheer.julius@biwe-akademie.de

Tel.: 07685 9103-12