Modul Zertifikat - 5 ECTS

Technologien und Anwendungen

der Digitalen Transformation


Im Modul "Technologien und Anwendungen der Digitalen Transformation" setzen Sie sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf das Informationsmanagement auseinander, lernen die maßgeblichen Technologien der Digitalisierung kennen und sind in der Lage deren Potential für das eigene Unternehmen zu erkennen. 

 


Inhalte 


  • Informationsmanagement
  • IT Governance und Enterprise Architecture
  • Technologien & Geschäftsmodelle 
  • Das Paradigma der Dezentralisierung

Kompetenzen


Nach Absolvierung der Weiterbildung können Sie

  • die Kernkonzepte der zugrunde liegenden Technologien sowie die entsprechenden Werkzeuge und Architekturen verstehen und anwenden
  • die Stärken und Schwächen der Technologien sowie deren Umsetzung selbstständig bewerten und reflektieren
  • die betriebswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen und Implementierungen der besprochenen Technologien einschätzen
  • die erlernten Konzepte und Methoden eigenständig anwenden

Teilnehmer


Die Weiterbildung richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter/-innen aller betrieblichen Funktionen. Folgende Teilnahmevoraussetzungen sind zu beachten: Akademischer Abschluss (Universität, Fachhochschule, Berufsakademie) oder vergleichbare Qualifikation entsprechend dem DQR (Niveau 6) und eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einer themenrelevanten Tätigkeit. 

Methodik


Die Weiterbildung zeichnet sich durch einen Mix aus hochschulischer Lehre, interaktiven Workshops und anwendungsbezogenen Fallstudien aus. Zur Gewährleistung eines hohen Anwendungsbezug wird ein Teil der Lehre durch Referenten aus der betrieblichen Praxis durchgeführt. Ein exklusiver Themenabend mit Hochschulprofessor, Praxisreferent und Teilnehmern ermöglicht zudem Raum für aktuelle Themen, informelle Gespräche oder persönliches Netzwerken. 

Dozententeam


Prof. Dr. Marcus Vogt 

 ist Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart.

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Sebastian Richter 

ist Professor und Studiengangsleiter für Wirtschaftsinformatik an der DHBW Stuttgart. Zusätzlich zu dieser Funktion baut er derzeit als Wissenschaftlicher Beirat das Zentrum für Digitale Transformation an der Fakultät Wirtschaft der DHBW Stuttgart mit auf. Prof. Richter engagiert sich in seiner Forschung im Bereich Digitale Transformation und Blockchain, um hier Erkenntnisse zu entwickeln, die sich in betriebliche Umgebungen transportieren lassen.

Prof. Dr. Thomas Kessel

ist Professor und Studiengangsleiter für Wirtschaftsinformatik an der DHBW Stuttgart. Außerdem ist er Wissenschaftlicher Leiter des Masters Wirtschaftsinformatik am DHBW CAS und des Kompetenzzentrums Open Source (KOS) der DHBW Stuttgart. Seine Interessensgebiete in der Wirtschaftsinformatik umfassen Softwareentwicklung, Künstliche Intelligenz und die Anwendung dieser Technologien im Kontext der Digitalen Transformation. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung als Dozent an der Hochschule sowie für praxisorientierte Seminare für Teilnehmer aus der Wirtschaft.

Mario Hermann

ist Geschäftsführer und Gründer von MM-Automation aus Mannheim. Er verfügt über eine mehr als 35-jährige Expertise in der industriellen Automatisierungstechnik. Seine Erfahrung zeichnet sich durch die Verbindung von Praxisorientiertheit – als Spezialist hochkomplexer CNC-Programmierungen – und einer wissenschaftlichen Herangehensweise in der Forschung aus. Bis heute finden Patente, die aus seiner Arbeit hervorgingen, in der chemischen Großindustrie Anwendung. Als maßgeblicher Innovator entwickelte Hermann erste virtuelle Inbetriebnahmeverfahren für die Produktion in einem deutschen Stahlkonzern.


Abschluss


Bei erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen des Moduls werden 5 ECTS-Leistungspunkte erteilt. Es wird ein qualifiziertes Hochschulzertifikat der Dualen Hochschule Baden-Württemberg verliehen. Bei Abschluss des Moduls ohne Prüfung wird lediglich die Teilnahme bescheinigt, sofern die Teilnahme regelmäßig (mind. 80%) erfolgte. 

Das Modul ist auf den Masterstudiengang Business Management der Dualen Hochschule Baden-Württemberg anrechenbar. 

 

Das Modul ist Teil des 3-moduligen Zertifikatsprogramms "Digitale Transformation". Bei Abschluss des kompletten Zertifikatsprogramms, d.h. aller drei Module, wird ein qualifiziertes Hochschulzertifikat der Dualen Hochschule Baden-Württemberg über 15 ECTS-Leistungspunkte mit dem Zusatz "Certificate of Advanced Studies" verliehen. 

Termine und Ort


Das Modul beinhaltet zwei Präsenzphasen jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag sowie Freitag und Samstag statt. 

 

Modul: Anwendungen und Technologien der Digitalen Transformation

17. - 19. Oktober 2019

22. - 23. November 2019

Prüfungstermin in der KW 51 in 2019

 

Das Modul findet im Bildungszentrum Haus Steinheim, Steinheim an der Murr, statt. 

Die Prüfung findet am Center of Advanced Studies der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heilbronn statt. 

Preise und Buchung


€ 1.900,00

Tagungspauschale in Haus Steinheim € 304,00 zzgl. der gesetzlichen MwSt.

 

TIPP: Belegen Sie das komplette 3-modulige Zertifikatsprogramm und sparen Sie 200 € im Vergleich zur Einzelbuchung. 


Die zertifizierte Weiterbildung wurde innerhalb des Projekts graDUAL+ des DHBW CAS entwickelt. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Beratung


Unsere Experten stehen Ihnen bei Fragen und Beratung gerne zur Verfügung. 

Matthias Schneider

Produktmanagement BIWE-CAMPUS

Email: schneider.matthias@biwe.de

Tel.: 07141 298976-16